Twisted-Pair – Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma AESP Lanline HandelsGmbH, in Folge AESP/Verkäufer oder Anbieter genannt.

1. Geltung
1.1 Diese Bedingungen gelten für alle Anbote und alle mit der Fa. AESP abgeschlossenen
Vereinbarungen/Verträge, schriftlich und mündlich.
1.2 Sinngemäß versteht sich der Geltungsbereich für gelieferte Waren, als auch für die
Erbringung von (Dienst)Leistungen.
1.3 Abweichungen von diesen Bedingungen sind nur bei schriftlicher Anerkennung der Firma
AESP gültig.

2. Anbote
2.1 Anbote gelten grundsätzlich freibleibend.
2.2 Im Zusammenhang mit einem Anbot dürfen Unterlagen wie z.B. Pläne, Skizzen,
Materialauflistungen, ohne Zustimmung der Fa. AESP weder vervielfältigt, noch
Dritten zugänglich gemacht werden.
2.3 Wenn keine Auftragserteilung an die Fa. AESP erfolgt, sind gegebenenfalls die unter
Punkt 2.2 erwähnten Unterlagen an die Fa. AESP zu retournieren.

3. Inkrafttreten des Vertrages
3.1 Der Vertrag gilt als abgeschlossen, wenn die Fa. AESP eine schriftliche oder mündliche
Auftragserteilung/Bestellung erhalten hat.. Weiters gilt der Vertrag als abgeschlossen,
wenn der Kunde eine Auftrags- bzw. Durchführungsbestätigung erhält.
3.2 Die Fa. AESP ist berechtigt, bis zum Ablauf eines Monats nach Eingang einer
Bestellung/Auftrages, diesen ohne Angaben von Gründen abzulehnen.
3.3 Nachträgliche Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen zu ihrer
Gültigkeit einer schriftlichen Bestätigung der Fa. AESP.
3.4 Tritt ein Käufer/Auftraggeber vom Vertrag zurück oder verweigert er die
Vertragserfüllung, so ist er verpflichtet bis zu 25 Prozent des Bruttoauftragswertes
als pauschalierten Schadenersatz der Fa. AESP zu bezahlen. Die
Geltendmachung des 25 % übersteigenden Schadens bleibt vorbehalten.

4. Preise
4.1 Alle Preise verstehen sich in Euro exklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
4.2 Die Fa. AESP behält sich vor, bei Bestellungen von Kleinmengen Mengenzuschläge
oder Manipulationskosten zu berechnen.
4.3 Die Preise beziehen sich ausschließlich auf das Produkt und nicht auf allfällige Kosten für
Transport, Steuern, Versicherungen, Gebühren oder sonstige Abgaben. Diese Kosten
trägt ausschließlich der Käufer/Kunde.
4.4 Für den Fall eines Insolvenzverfahrens gelten sämtliche eingeräumte Rabatte nur als
auflösend bedingt vereinbart und es sind die Bruttofakturenbeträge(Listenpreise)
zu Grunde zu legen.

5. Verpackung
5.1 Die Verpackungskosten trägt der Käufer und Diese werden ihm gesondert in Rechnung
gestellt.

6. Lieferung
6.1 Falls nicht anders vereinbart, gehen die Lieferkosten zu Lasten des Käufers.
6.2 Die gelieferten Waren reisen auf Gefahr des Käufers.
6.3 Die Fa. AESP ist berechtigt, Teillieferungen durchzuführen und diese zu verrechnen.

7. Liefer- und Fertigstellungsfristen
7.1 Mangels gegenteiliger ausdrücklicher Vereinbarung sind alle Lieferfristen stets nur
freibleibend.
7.2 Auch bei vereinbarten Lieferfristen haftet die Fa. AESP nicht für Verzögerungen,
welche durch unvorhergesehene Vorgänge bei der Erzeugung, Beförderung, bei
Störungen in den Lieferwerken der Unterlieferanten oder durch höhere Gewalt
eintreten. Derartige Umstände berechtigen die Fa. AESP einseitig vom Vertrag
zurückzutreten, ohne das dem Käufer aus diesem Grund Schadenersatzanspruch gegen
die Fa. AESP zusteht.
7.3 Sollten Fertigstellungsfristen bei Dienstleistungen von der Fa. AESP nicht eingehalten
werden, und die Gründe dafür nicht unmittelbar mit einer Fahrlässigkeit der Fa. AESP
in Zusammenhang stehen, hat der Auftraggeber/Kunde keine Art von Schadenersatz bzw.
Pönalenanspruch gegenüber der Fa. AESP.

8. Zahlungsbedingungen
8.1 Grundsätzlich haben alle Zahlungen promt und ohne jeden Abzug zu erfolgen.
8.2 Die Fa. AESP behaltet sich auch das Recht vor, nur gegen Vorkassa zu liefern.
8.3 Weiters behaltet sich die Fa. AESP das Recht zur Anzahlung vor.
8.4 Es werden keine Schecks und Wechsel akzeptiert.
8.5 Der Käufer/Auftraggeber ist nicht berechtigt, wegen Gewährleistungs- oder
sonstigen Gegenansprüchen Zahlungen zurückzuhalten oder aufzurechnen.
8.6 Die Fa. AESP ist nicht verpflichtet eine Rechnung, welche noch nicht bis zum
Fälligkeitsdatum beglichen ist, einzumahnen und kann diese sofort einem Anwalt
zur gerichtlichen Eintreibung übergeben.
8.7 Ein Skontoabzug ist nur dann zulässig, wenn er auf der Rechnung gewährt wird.
8.8 Verzugszinsen ergeben sich aus der Höhe von Bankzinsen bei Überziehung eines Kontos.

9. Eigentumsvorbehalt
9.1 Sämtliche von der Fa. AESP gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen
Bezahlung des Kaufpreises samt allen Nebengebühren Ihr Eigentum.
9.2 Eine Verpfändung, Belehnung, Weitergabe an Dritte von gelieferten Material der
Fa. AESP unter Eigentumsvorbehalt ist nicht zulässig.
9.3 Die Fa. AESP ist berechtigt, die sofortige Herausgabe der gelieferten, aber noch nicht
vollständig bezahlten Ware zu verlangen, wenn der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen
der Fa. AESP gegenüber nicht pünktlich und vollständig nachkommt oder
über das Vermögen des Käufers ein Konkurs- oder Ausgleichsverfahren beantragt oder
eröffnet wird oder der Käufer faktisch seine Zahlung einstellt oder wegen des Abschlusses
eines außergewöhnlichen Ausgleiches an seine Gläubiger herantritt.

10. Gewährleistung
10.1 Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr nach Beendigung der Montage.
10.2 Der Käufer hat unverzüglich die gelieferten Waren auf Vollständigkeit und Mängel zu
kontrollieren. Sollten sich Mängel herausstellen, ist die Fa. AESP unverzüglich zu
informieren.
10.3 Für etwaige schadhafte Waren wird nach sorgfältiger Befundung promt Ersatz
geleistet, nicht jedoch für Folgeerscheinungen wie Ausfall einer Anlage und
dergleichen.

11. Haftung
11.1 Die Fa. AESP haftet innerhalb des Anwendungsbereiches des Produkthaftungsgesetzes.
11.2 Für Schäden außerhalb des Anwendungsbereiches des Produkthaftungsgesetzes haftet
die Fa. AESP nur, sofern ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen wird,
im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften.
11.3 Haftung für leichte Fahrlässigkeit, Ersatz von Folge- und Vermögensschäden, nicht
erzielten Gewinnen oder Ersparnissen, Zinsenverlusten und Schäden aus Ansprüchen
Dritter gegen den Käufer/Kunden wird ausgeschlossen.

12. Erfüllungsort und Gerichtsstand
12.1 Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung sowie sämtlichen Verpflichtungen des
Kunden/Käufers/Auftraggebers der Fa. AESP gegenüber ist Wien.
12.2 Es gilt ausschließlich nur das für die Rechtsbeziehung inländischer Parteien
maßgebende österreichische Recht.
12.3 Abweichende Handelsbräuche sowie das UNCITRAL Übereinkommen der Vereinten
Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf werden
einvernehmlich ausgeschlossen. Ebenso entgegenstehende Vertragsbedingungen.
12.4 Sollte in Ausnahmefällen das österreichische Recht keine Anwendung finden, dann
gilt in diesem Fall die Gesetzgebung der europäischen Union.

13. Geheimhaltung
13.1 Der Kunde und/oder Lieferant der Fa. AESP verpflichtet sich zur Geheimhaltung aller
ihm im Rahmen der Geschäftstätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen oder
produktspezifischen Informationen.

14.Salvatorische Klausel
14.1 Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam oder anfechtbar sein, begründet dies
nicht die Unwirksamkeit aller Bestimmungen dieser AGB. Anstelle der unwirksamen
Bestimmung tritt eine solche Wirksame, deren Inhalt nach ihrem wirtschaftlichen Zweck
dem mit der jeweils unwirksamen Klausel verfolgten Zweck möglichst nahe kommt.

15. EDV Erfassung
15.1 Der Kunde erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, das seine Daten EDV-mäßig
erfasst und verarbeitet werden. Die Fa.AESP verpflichtet sich die Daten nur für eigene
Zwecke zu verwenden und nicht ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden an Dritte
weiterzugeben.

16.Webseite
16.1 Die Fa. AESP übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte verlinkter Webseiten.
16.2 Angaben sind sorgfältig geprüft, aber ohne Gewähr.
16.3 Der gesamte Inhalt der Webseite wie Bilder, Texte, Fotos und das AESP Logo
sind rechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher schriftlichen Zustimmung
der Fa. AESP verwendet werden.